Die Selbstgewickelten schmecken besser.


Auch ein großer Erfolg in diesem Jahr. Ich habe Tabak angebaut und Zigarren daraus gewickelt. Auf was man so alles für Ideen kommt, wenn man lange Weile hat?

Ich hatte mir 100 Stück vorgenommen und kann – nicht ohne ein wenig Stolz – eine Planübererfüllung verkünden, denn ich habe 116 gerollt. Das ist gar nicht so einfach, man muss die Deckblätter pressen und das Rollen erfordert auch einiges an Geschick. Da ich aber schon seit vielen Äonen meine Kippen selbst drehe, habe ich da gute Vorkenntnisse und weiß worauf es ankommt: Auf eine gleichmäßige Verteilung der Füllung und auf die richtige Festigkeit.

Allerdings sind einige doch etwas zu fest geworden, so dass sie nur schlecht ziehen, aber die meisten gehen gut, schmecken angenehm aromatisch würzig und sind zeimlich stark. Da kann man locker eine Stunde oder länger dran rauchen. Und sie sind garantiert ohne Zusätze.

Das hat auch nicht jeder und gelohnt hat es sich auch, ich brauchte jetzt schon zwei Monate keine Tabakwaren mehr kaufen, mal sehen wie lange es noch reicht und ob ich dann aufhöre…

Jedenfalls rauche ich kaum noch Zigarretten. 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s