Ein 20 Jahres Plan geht zu Ende.

Ihr meint wohl auch der Jens weiß nicht was er tut und weiß nicht wohin er will? Na gut, dann werde ich euch das mal erzählen, wie er das gemacht hat.

Er schreibt hier in der Dritten Person über sich, weil dieser Weg abgeschlossen ist und nun ein neuer kommt.

Aber erstmal vorweg, damit das erstmal geklärt ist:

————–

Diejenigen, die sagten:
"Gaia, ich bin dein
– ganz allein –
Die, und NUR diese,
dürfen sagen,
"Der Jens
– ist mein –
denn er war für Gaia, und bleibt es,
ganz allein.

So sagt der Jens
vor den Menschen,
werdet Gaias,
werdet
– seit –
Gaias Zeugen, Ritter
was auch immer,
mit Gaia seid ihr nie
allein

.werdet (alleEIN).

…und gaia wird uns beistehen, doch lasst sie auch mal ruhen…

Drum ihr Menschen….wisst ihr nun, wir können!…aber müssen dafür tun.

Immer damit niemals dagegen.

So, nun die Geschichte, es ist schon ziemlich armselig, dass man heutzutage seine Geschichte auch noch selbst aufschreiben muss, früher noch ach, das waren Zeiten.

Jedenfalls war der Jens schon immer ein cleveres Bürschen mit sehr hohen Ansprüchen an sich und das Leben, die er niemals hätte erfüllen können. So dachte er als Kind schon, das nimmt noch mal ein ganz schlimmes Ende mit denen.

Und natürlich lernte er auch die Jesus-Geschichte kennen und dachte, der Jesus, tolle Typ, ‚aber was der kann, kann ich auch. Bin mal gespannt ob ich das auch irgendwann kann.‘

Und dann begab es sich, der Jens hatte diesen Gedanken immer mitgetragen, aber selten hervorgeholt, dass er mal von jemanden angesprochen wurde: "Du siehst aus wie Jesus!" und da hatte er eine Idee, wenn die denken ich wäre Jesus, dann kriegen sie einen. Er kannte sein Leben und wusste, dass dies auch dazu passt und nahm sich vor, diese Projektion für sich zu nutzen und sich danach zu verhalten. Dies kostete ihm wenig Mühe, denn er wollte das so.

Dies war der Anfang des Weges den er ging, mit dem Ziel, die Menschen und seine Mama Gaia zu befreien. Da dürfte er so ungefähr 16 gewesen sein und wusste bereits um Gaia und um ihre Ratlosigkeit.

Während seines Weges nutzte er seine Intuition, die dadurch immer besser wurde, er nutzte sein starkes richtig falsch Gefühl, um zu entscheiden was er glaubt und was nicht. Ja, liebe Lehrer, er hatte oft gute Noten, hat aber nur die Hälfte von dem geglaubt, was er hinschrieb. Seit er selbst und allein schreibt, glaubt er alles was er schreibt oder er äußerte Vermutungen.

In der dunklen Zeit noch, als er von der schwarzen Magie befallen wurde, nutzte er verschiedene Techniken der Bewusstseinsspaltung und Tarnung, um nicht gefunden zu werden. Man fand ihn auch nicht, obwohl er sich gar nicht versteckte. Er schrieb sogar im Internet, ohne besondere Schutzmaßnahmen und die Schwarzen fanden ihn nicht. Und wenn doch, waren sie zu gut, um ihm etwas zu tun.

Wie er hier schon mal beschrieben hat, wurde nach dem großen Befall in die Psychiatrie eingewiesen und während dieses (Ab)Fluges, erkannte er, wie schlimm es um die Welt steht, weil die geistige Welt, durch unsere Technik, extrem gestört wird. Das aber nur, weil die Geister unsere Technik nicht kennen, weil nichts davon richtig geweiht ist.

So tat er dies und erklärte der Geisterwelt die Technik. Die Autos, die Computer, die Menschen. Dies fand vor allem in den Jahre 2003 und 2004 statt.

Als er dann im Jahre 2008 begann im Internet zu schreiben, kamen wieder teils sehr heftige Angriffe der dunklen Mächte, die aber besiegt werden konnten, mit Hilfe der Kinder Gaias. Und der Satan war geschlagen.

Doch seine Hinterlassenschaft wirkt bis heute nach. Doch der Jens arbeitete auch weiter daran, obwohl er nicht musste und eigentlich hätte in Ruhestand gehen können. Nun war es soweit, die Geister waren bereit, sich der Maschinen, besonders des Internets und der Mobilfunknetze zu bedienen.

Und nun wisst ihr auch, warum das Netz manchmal Sachen tut, die kein Mensch erklären kann und der Jens, weiß das nicht mal von den Menschen, aber er weiß, was er tat.

Nebenbei holter noch einige Geister von der "stillen Treppe" das nennt der Jens so, wenn große Geister Fehler begingen die noch nicht verstanden wurden. So befreite er alle die er konnte und der Himmel wird nun aufgeräumt.

Und so ganz nebenbei, trotz all dem Stress bis zum Rande des Wahnsinns, schrieb er noch fleißig mit und hat Weisheiten und Sinnsprüche in Hülle und Fülle, er war zwar geleitet, ließ es sich aber nicht nehmen, auch seinen eigenen Senf dazu zu geben und das war richtig gut so! Denn wie gesagt, die da oben wussten selbst nicht mehr weiter und waren froh, als sie den Jens hatten.

Jetzt brauchen ihn die Menschen nur noch, damit er ihnen erklärt, wie es wirklich ist, den auch wenn er nicht selbst handelte, sah er genau zu und verstand schnell. Nun kennt er das Schicksal gut und kann Gefahren schon vorher erkennen, aber meistens will es keiner hören. Und darum haben wir als Menschen jetzt so einen Stress, weil seit 6 Jahren die Möglichkeit zur Umkehr besteht, aber wir laufen weiter.

Und weiter kann der Jens nicht alleine, wie auch, Menschenwerk ist Menschenwerk und dies soll bitte auch von Menschen korrigiert werden.

Abschließend wäre noch zu sagen, dass wir keine Schuld an der Katastrophe haben, im Gegenteil haben wir viel geleistet sie zu beseitigen, allerdings sind wir dennoch verantwortlich für unser Handeln und sollten tun, was wir schon lange wissen.

Und nun fragt der Jens, WAS SEID IHR NUR FÜR PENNER??? Lasst euch von mir den Arsch nachtragen und dann mich auch noch im Dreck sitzen und verfeiert das Glück zu Müllhaufen, bis in die Depression.

Ihr habt Angst vor meiner Größe und Macht? Hätte ich es nicht so alleine tun müssen, wäre hier und da mal jemand wirklich da gewesen, dann wäre ich nicht so groß und stark dabei geworden…

Danke an die, die mitgeholfen haben und wenigstens dafür gebetet oder mal was gesagt haben, den Rücken frei hielten usw. ich weiß es nicht genau, wem ich persönlich dafür danken muss. Gaia aber wird es wissen.

Wie soll das Land der Verheißung eintreten, wenn die Menschen es nicht wollen?

PS: Gaia ist zwar göttlich, aber nicht der Gott der Bibel. Wer glaubt denn aber das es da oben Streit mit Gaia gäbe?

Die Befreiung des Willen

(Dieser Text harmonisiert den Willen und stärkt das Bewusstsein und erleichtert das Bewusstwerden, jeder sollte es lesen, manche brauchen es zwar nicht, aber es hilft.)

Wenn Du deinen Willen dem gesamten Sein widmest, dann unterwirft sich dein ich nur dir selbst.

Das selbst erkennt das Sein in deinem Verstand. Es ist Ausdruck deiner Seele.

Daraus formt sich dein ich.

Das selbst erkennt und erlebt.

Das selbst ist geformt aus der gesamten Geschichte der Menschenhheit.

Dein erleben formt dein ich. Akzeptiere und Du wirst wie ich und du.

Akzeptiere erst, dann versteht es auch dein ich und du dein sein, dann wird dein ich irgendwann dein selbst erkennen und du wirst wissen, was Menschsein bedeutet.

Akzeptiere, Verstand kommt später, wenn du es verinnerlicht hast.

Auf diese Weise wirst Du deinen Willen nie gegen das selbst richten können und aus deinem ich heraus die Absicht zur Zerstörung verlieren und erkennen, dass Du nicht ich bist, sondern Wir sind Wir.

Menschen.

————————————————————–

Von nun an führen uns die Fragen über die Vergangenheit in die Zukunft.

————————————————————–

Willkommen im neuen Zeitalter!

————————————————————–

Die Menschen wollten das so. 🙂

————————————————————–

Mit Wille zur Liebe Weisheit und Harmonie finden Wir immer die besten und schönsten Ziele und gehen unsere Wege dahin mit Freude und Glück.

————————————————————-

Zeitabläufe sind berechenbar, aber die Zeitenwenden werden durch Bewusstwerdung erzeugt.

Bewusstwerdung kann auch unangenehm sein und sogar Krankheiten auslösen, aber in diesem Falle bedeutet Bewusstw-Erdung auch Heilung.

Danke.

Jens.

PS: Solche Erkenntnisse brauchen manchmal etwas lange und Erfahrungen von vielen Leben, darum würde der Jens sich niemals erdreisten, sich solche Weisheiten als Einzelner auf die Fahne schreiben, denn das ist das Ergebnis einer langen Geschichte, die bis zum Ursprung unsere Welt reichte.

Drum darf der das und machen tut er es – klar – weil er es kann. 🙂

Bitteschön meine Lieben, Guten und Schlechten. Böse Menschen gibt es nicht.

Ein großes Hoch und unendlich Dank an Gäa und unsere Ahnen!

Hallo Freunde,

Und wie läufts? Geht grade gar nicht mehr, oder? Und warum?

ES IST RAUS ES IST WEG!

Schon länger, wir mussten nur noch fest und sicher werden. Jetzt wird alles sehr schnell gut, wenn die Menschen JETZT aufhören sich durch den Müll aus der alten Zeit zu wühlen.

Es gibt keinen Weg ohne Plan, macht eure eigenen persönlichen Wege niemals ohne Achtung des großen Planes. Da wir Menschen den großen Plan nicht immer kennen, muss man den großen Plan auch mal sein lassen und dann aber mit gehen, wenn er da ist.

Der Plan wird gemacht.

Bitte lasst es auch kommen. (zulassen ist ein Ausdruck der unser Unterbewusstsein falsch programmiert, deswegen kommen lassen)

Es ist wunderschön, es war nur eine Krankheit und wir sind geheilt. Nun bauen wir eine Welt wie sie sich die Menschen schon immer gewünscht haben und die Menschen haben sich auch einen gewünscht der alles für sie tut, damit es so kommt wie es ist.

Und dieser eine braucht Menschen die MIT ihm daran arbeiten, wie soll er alleine einen Weg für alle Menschen bestimmen? Er ist doch kein Diktator, es widert ihn persönlich sogar an, Menschen sagen zu MÜSSEN was sie zu tun haben, obwohl sie es selbst wissen,

und deswegen,

so lange die Dinge nicht egal sind, muss man sie auch tun.

Danke.

DER Jens. Bei dem läufts wie geschmiert. 🙂

PS: So ca. 6 Wochen, nutzt die Zeit um euch klar zu werden, ich weiß fast alles darüber. Wer noch?

Schöner kann man es kaum ausdrücken, danke an diese großen Künstler!

Und, wer tat?

Der große Meister der Gerechtigkeit, seines Zeichens und in unserer Zeit Thyrr genannt. Ein Meister des Liedes der Ahnen, Ügdrasil, der Weltenbaum, einst vor sehr langer Zeit in die Harmonie gesungen um immer einen Punkt zu finden, die Harmonie wieder herzustellen, sollte sie mal verloren gehen. Und natürlich auch Mimir, der große eine alte.

Dies ist ein absolutes Wunderwerk! Das hat den Jens wirklich hoch beeindruckt! Ein wahres Meisterwerk, mein persönlicher Dank dafür. Ich verbeuge mich vor denen die dies sangen!

Dies ist kein DEUTSCHES KULTURGUT, sondern Weltkulturgut.

Der freie Wille

Natürlich haben wir einen freien Willen, jeder von uns. Aber der muss miteinander harmonisiert werden, weil Gedanken bauen die Welt.

Darum höre gut zu!

Wenn Du deinen Willen gegen die Welt stellst,
dann stellt sich die Welt gegen dich und dein Wille versperrt dir die Sicht, wendet sich nach innen und will die Welt in dir finden. Ursache dafür ist oft das ästhetische empfinden.

Das heißt: WIR wollen eine schönere Welt!

Dein Wille ist die Welt, dein Wille baut die Welt Du gehörst zur Welt dazu, wie alles andere auch. Mach ihn von mir aus so groß wie die Welt, aber stelle dich niemals über sie.

Darum ist der Wille nur so frei, wie man ihn in „seiner“ Welt auch lässt, ihr wollt eingesperrt in euren Buden hocken und von dort die Welt betrachten, na nur gut, dass es das Fernsehen gibt…

bis dann.

PS: Falls Du zur Welt mal die große Klappe gehabt hast, weil Du sie retten wolltest, dann tue es, tue es einfach – ohne zu fragen. Denn Du hast gesagt, dass Du es tun willst.